Medizinische Hauskrankenpflege in Wien und Umgebung

 Bild folgt in Kürze

Bild folgt in Kürze

Wir sind immer für Sie da, wenn Sie eine medizinische Hauskrankenpflege in der Region Wien, Niederösterreich und Burgenland brauchen.

Die Medizinische Hauskrankenpflege (MHKP) ist gesetzlich definiert und im § 151 des ASVG geregelt. Sie umfasst alle vom Hausarzt verordneten Tätigkeiten, die nur durch diplomierte Krankenschwestern beziehungsweise Krankenpfleger erbracht werden dürfen. Hierzu gehören auch ausschließlich medizinische Leistungen und qualifizierte Pflegeleistungen, wie zum Beispiel:

  • Applikationen von Injektionen
  • Infusionen
  • Blutabnahmen
  • Dekubitusprophylaxe
  • Wundversorgung
  • Sondenernährung
  • Katheterpflege
  • Katheteresieren
  • Einläufe
  • Stoma und Kanülenpflege

Ihr zuverlässiger und einfühlsamer Pflegedienst – Pflege Valentin in 1230 Wien

Die Medizinische Hauskrankenpflege verpflichtet die Sozialversicherungsträger zur Finanzierung medizinisch-pflegerischer und krankenhaus-ersetzender Maßnahmen. Sie umfasst Leistungen, die von Klienten dann in Anspruch genommen werden können, wenn sie eine medizinisch-pflegerische Behandlung benötigen, ohne dass der volle Umfang der Versorgungsleistungen eines Krankenhauses gegeben sein muss.

Der Hausarzt sucht mittels eines speziell dafür vorgesehenen Formblattes bei der jeweiligen Krankenkasse für die medizinische Hauskrankenpflege an. Dieses Formblatt kann Ihr Hausarzt auch von uns beziehen. Die Bewilligung gilt zunächst für 4 Wochen und kann danach maximal um weitere 4 Wochen verlängert werden.

Da unser Verein in Wien noch keine vertraglichen Regelungen mit den Kassen besitzt, müssen unsere Klienten die Kosten für die medizinische Hauskrankenpflege dem Pflegevertrag entsprechend vorerst selbst bezahlen und können dann einen Antrag auf Kostenzuschuss bei der zuständigen Fachgruppe der Spitalsverrechnung stellen. Bewilligte Verordnung, saldierte Originalrechnung und unsere Einsatznachweise, die über einen ausreichend dokumentierten Pflegeplan Information geben, sind erforderliche Unterlagen für den Kostenzuschuss.

Die maximale Höhe des Kostenzuschusses zum Beispiel bei der WGKK sind 8,72 € pro Fall und Pflegetag beim Vorliegen der medizinischen und sozialversicherungsrechtlichen Voraussetzungen. Unsere Verrechnung erfolgt, wie in der Preisliste beschrieben. Leistungsansprüche aus der gesetzlichen Krankenversicherung können nur vom Versicherten oder seinem gesetzlichen Vertreter geltend gemacht werden und nur an ihn erbracht werden, jedoch dürfen unsere Klienten mit unserer Hilfe bei den Verhandlungen mit der Krankenkasse rechnen.

Das Team von Pflege Valentin in Wien freut sich auf Ihre Anfrage!